Im Projekt „Abenteuer-Spielbücher“ haben wir uns mit Büchern beschäftigt, bei denen der Leser den Ausgang der Geschichte mitbestimmen kann. Mit dabei waren Geschichten über die ???-Kids, die Abenteuer der „schwarzen Hand“ oder die Reihe der 1000 Gefahren.

Davon ausgehend haben die Schülerinnen und Schüler eigene Ideen entwickelt, wie sie die Zeit – neben dem Lesen von Abenteuer-Spielbüchern – in der Projektwoche verbringen bzw. an welchen Inhalten sie arbeiten wollen. Eine Gruppe bereitete das Basteln von Lesezeichen als Aktion für das Abschlussfest am Mittwoch vor.

Eine andere malte – inspiriert von den Rätseln – ein Riesensudoku auf dem Schulhof auf. In Anlehnung an eine Schatzsuche bereiteten Schüler eine Rallye auf dem Schulhof vor, bei der man nur dann die gut versteckte Schatztruhe fand, wenn man alle Rätsel und Hinweise vorher richtig gelöst hatte.